Landeskompetenzzentrum für barrierefreie IT

Gewinnbringender Austausch mit thüringischen Akteuren im Bereich der digitalen Barrierefreiheit

Anfang Juli fand ein zweitägiger länderübergreifender Austausch im Themenfeld der digitalen Barrierefreiheit statt. Der Einladung von Enrico Göbel folgten die hessische Landesbeauftragte für barrierefreie IT und Leiterin des LBIT – Landeskompetenzzentrum für barrierefreie IT (LBIT) – Frau Prof. Dr. Meyer zu Bexten und die Akteure der Thüringer Überwachungsstelle Herr Hartwig und Frau Anna König. Frau Erdmuthe Meyer zu Bexten leitet zudem die hessische Durchsetzungs- und Überwachungsstelle.

Bei dem sehr gewinnbringenden Treffen in den Räumlichkeiten des TLMB ging es unter anderem um die Struktur und Organisation der digitalen Barrierefreiheit in den einzelnen Ländern. Darüber hinaus wurden Möglichkeiten der länderübergreifenden Zusammenarbeit erörtert. Dazu zählt ein erstes gemeinsames Projekt, das verabredet und vorbesprochen wurde.

Der nächste Austausch ist für Oktober im LBIT im hessischen Gießen geplant. Herr Leibiger dankte den Teilnehmenden für das konstruktive Treffen und freut sich auf die Zusammenarbeit mit dem Nachbarland Hessen im Themenfeld der digitalen Barrierefreiheit.

Auch die Zusammenarbeit zwischen der Thüringer Landesdurchsetzungsstelle und der Überwachungsstelle im Freistaat, die beim Finanzministerium angesiedelt ist, hat sich mit diesem Termin weiter intensiviert.